Erste Evaluierungsergebnisse von LANDschafft

Abbildung der Kernbotschaft: Hilfe anbieten und Hilfe nutzen

Unser Team erarbeitet gemeinsam mit den Landkreisen Vorpommern-Greifswald und Uelzen eine Lösung im Handlungsfeld Gemeinschaft & Ehrenamt. In unserem letzten Blogbeitrag »Das Portal LANDschafft« haben wir unseren aktuellen Entwicklungsstand der geplanten Lösung vorgestellt. Nun wollen wir darauf aufbauend einen Einblick in die Ergebnisse der ersten Evaluierungsrunde von Lösung 2 geben.

Ausgangslage und Zielsetzung der Evaluierung

Das Ziel von LANDschafft besteht darin, eine digitale Lösung zu schaffen, die den Austausch von Wissen und Fähigkeiten zwischen Wissensträger:innen und Wissenssuchenden ermöglicht. Im Landkreis Uelzen könnten durch die Plattform ehrenamtlich digital affine Wissensträger:innen nicht digital affinen Menschen bei den digitalen Herausforderungen des Lebens zur Seite stehen. Im Landkreis Vorpommern-Greifswald soll die Lösung es den Kindertagesstätten ermöglichen, Wissensangebote von Kultureinrichtungen und Ehrenamtlichen zu finden.

Auf der Basis der gemeinsamen Vision einer Wissensvermittlungsplattform wurden nun erste Entwicklungen gestartet. Auch eine erste Evaluierung mit potenziellen Nutzenden wurde bereits durchgeführt. Das Ziel der Evaluierung bestand darin, verschiedene Funktionalitäten und Darstellungen der Wissensvermittlungsplattform mit Teilnehmenden zu testen und Feedback und Verbesserungsvorschläge einzuholen.

  1. Konkret wurde mit Vertreter:innen der Landkreise evaluiert, wie die bisherigen Verwaltungs- und Erstellungsfunktionen für die landkreisspezifischen Projektdarstellungen (z.B. die Erstellung der Projektbeschreibungsseite oder das Anlegen einer Bildergalerie) funktionieren.
  2. Mit potenziellen Wissensanbietern wurde evaluiert, wie gut sich der Anmeldungs- und Registrierungsprozess, die Profilerstellung, die Erstellung von Wissensangeboten und die Lösungsaufmachung insgesamt gestalten und wie die Funktionalitäten sich bedienen lassen.

Die Ergebnisse der Evaluierungen wurden anschließend vom Projektteam analysiert und aufbereitet, und die Verbesserungen wurden im nachfolgenden Entwicklungsprozess umgesetzt.

Ablauf und Ergebnisse der Evaluierung

An der Evaluierung nahmen insgesamt 12 Teilnehmende aus den Landkreisen Vorpommern-Greifswald und Uelzen teil. Hierbei wurden Einzelinterviews organisiert, bei denen sich die Teilnehmenden im Portal frei bewegen konnten, um verschiedene vordefinierte Aufgaben zu lösen (z.B. Könnten Sie bitte ein Nutzerprofil anlegen? Wie würden Sie Ihr Profilbild hochladen?). Beim Lösen der Aufgaben äußerten die Teilnehmenden ihre persönlichen Meinungen und Empfindungen über LANDschafft, die dann entsprechend näher besprochen wurden (z.B. Ist es Ihnen leicht gefallen, ein Profil anzulegen?).

Die erste Evaluierung von LANDschafft zeigte, dass der aktuelle Entwicklungsstand der Wissensvermittlungsplattform insgesamt als sehr positiv wahrgenommen wird, wie es u.a. die Ergebnisse in Abbildung 1 darlegen, bei denen es darum geht, ob die Projekte der Landkreise interessant erscheinen. Weiterhin waren die Teilnehmenden der Ansicht, dass durch LANDschafft sinnvolle Wissensangebote erstellt und kommuniziert werden können.

 

Zustimmungsergebnisse, ob Teilnehmende in den Projekten potenziell partizipieren wollten

Abbildung 1: Zustimmungsergebnisse, ob Teilnehmende in den Projekten potenziell partizipieren wollten

Die Evaluierung konnte konstruktive Verbesserungspotenziale aufdecken, die im fortlaufenden Entwicklungsprozess nun umgesetzt werden. Neben kleineren sprachlichen Anmerkungen und Begrifflichkeiten (bspw. wurde bei der Profilerstellung der Wissensanbieter unter der Kategorie eigene »Interessen« darauf hingewiesen, dass die Beschreibung eigener Kompetenzen evtl. leichter darzulegen wären), wurden auch zahlreiche Funktionen genannt, die bereits geplant, aber zum Zeitpunkt der Evaluierung noch nicht umgesetzt waren, wie bspw. die Möglichkeit, Termin- und Ortsangaben für die Wissensangebote hinzufügen zu können. Außerdem nannten die Teilnehmenden Details zu den von ihnen gewünschten Filter- und Sortierungsmöglichkeiten bei der Suche nach bestehenden Wissensangeboten. Für die Weiterentwicklung von LANDschafft wird all das Feedback der Teilnehmenden mit  aufgenommen und bei der Weiterentwicklung der Lösung berücksichtigt.

Im Allgemeinen wurde von den Teilnehmenden besonders positiv hervorgehoben, dass sich die Lösung insgesamt sehr gut bedienen lässt, dass das Design der Lösung optisch ansprechend ist (siehe Ergebnisse in  Abbildung 2) und dass die Bedienung der Lösung sinnvoll erscheint (siehe Ergebnisse in Abbildung 3).

Zustimmungsergebnisse zur optischen Darstellung der Lösung

Abbildung 2: Zustimmungsergebnisse zur optischen Darstellung der Lösung

 Zustimmungsergebnisse zur Verständlichkeit der Lösung

Abbildung 3: Zustimmungsergebnisse zur Verständlichkeit der Lösung

Ein besonders positives Ergebnis der Evaluierung ist die Einschätzung der Teilnehmenden, dass durch die Lösung sehr einfach und schnell Wissensangebote erstellt werden können und dass hierbei die Eintrittsbarrieren sehr gering sind, um die jeweiligen Inhalte zu kreieren.

Wie geht es weiter?

Basierend auf den Ergebnissen der Evaluierung konnte die Lösungsentwicklung bedarfsorientiert fortgesetzt werden. Im weiteren Fokus steht nun die Fortführung der Entwicklungen auf Seiten der Wissenssucher, sodass diese nun entsprechend nach den initial erstellen Wissensangeboten suchen und diese finden können. Zusätzlich dazu wird, zeitlich versetzt, die App für die Power-Nutzer der Lösung entwickelt. Für den Sommer 2022 ist eine weitere Evaluierungsrunde insbesondere mit der Nachfragerseite geplant. In dieser Version werden zahlreiche neue Funktionen verfügbar und Ideen und Vorschläge aus der Evaluationsphase eingearbeitet sein.