Das Portal LANDschafft

Darstellung Prototyp »Portal«

Im vorherigen Beitrag »Ergebnisse Workshop-Marathon« haben wir euch die Ergebnisse des Workshops mit den Landkreisen Vorpommern-Greifswald und Uelzen sowie die daraus abgeleitete Lösungsidee vorgestellt. Seitdem ist die Lösungsentwicklung des »Portals« als zentrale Anlaufstelle für Personen, die ihr Wissen anbieten und/oder auf der Suche nach Wissen sind, vorangeschritten.

Übersicht über das Portal »LANDschafft«

Der Hauptnutzen des Portals soll vor allem das Vermitteln von Wissen und Fähigkeiten zwischen Personen sein, die Wissen anbieten und/oder Wissen erhalten möchten. Dies wird ermöglicht, indem Organisationen und Privatpersonen Wissensangebote über das Portal erstellen und anbieten können.

Bei der Erstellung eines Wissensangebots werden verschiedene Angaben abgefragt. Dazu gehören Angaben wie ein entsprechender Titel oder ein passendes Angebotsbild, aber auch wichtige Informationen über die Zielgruppe des Angebots sind darin enthalten. Falls sich im Nachhinein die Angaben zu dem Wissensangebot ändern, kann dieses jederzeit bearbeitet werden. Durch diese Angaben können Personen auf der Suche nach Wissen schnell erkennen, ob das Wissensangebot passend für sie ist.

Da nicht jedes Wissensangebot für jede Person in Frage kommt, ist im Portal vorgesehen, dass die Teilnehmenden die Wissensangebote nach Altersgruppe und nach Niveau filtern können.

Abbildung 1: Darstellung der Wissensangebote

Besucher des Portals können sich künftig auf der Seite »Das Projekt« über das Ehrenamtsprojekt des Landkreises informieren und bekommen dort alle notwendigen Informationen an einer Stelle zusammengefasst. Die zentralen Informationen umfassen u.a. eine allgemeine Beschreibung des Ehrenamtsprojekts, die Zielsetzung des Ehrenamtsprojekts, Teilnahmemöglichkeiten, um am Ehrenamtsprojekt mitwirken zu können, sowie eine Bildergalerie, um visuelle Eindrücke zu teilen.

Beispielbeschreibung für das Projekt Nachhaltiger Digitalkreis.

Abbildung 2: Darstellung der Seite »Das Projekt«

Die Landkreise erhalten jeweils ein eigenes Portal für ihr Ehrenamtsprojekt, das sie anpassen und individualisieren können. Dies wird zum einen dadurch ermöglicht, dass die Landkreise eigenständig Anpassungen am Erscheinungsbild des Portals vornehmen können, um beispielsweise Farben oder das Logo anzupassen. Zum anderen wird es zentrale Einstellungen geben, um Sichtbarkeiten oder Zugangsmöglichkeiten für die Teilnehmenden festzulegen. Wie die zukünftigen Teilnehmenden am Projekt auf der Seite dargestellt werden und wie sie einen Zugang dafür erhalten können, hängt dann entsprechend von den getätigten Einstellungen ab.

Darstellung der Rolleneinstellungen für Nutzer:innen.

Abbildung 3: Darstellung der Rolleneinstellungen

Je nachdem, welche Einstellungen die Landkreise in Zukunft im Portal vornehmen, werden die verschiedenen Teilnahmeoptionen für Personen, die Wissen anbieten oder Wissen suchen, dargestellt. Diese Möglichkeiten werden auf der »Mitmachen«-Seite des Portals aufgeführt.

Darstellung der Optionen, wie man Mitmachen kann.

Abbildung 4: Darstellung der Teilnahmeoptionen für Personen, die Wissen anbieten oder Wissen suchen

Damit Teilnehmende die Möglichkeit haben, das Portal als Privatperson, aber auch als Mitglied einer Organisation zu nutzen, wird ihnen die Möglichkeit geboten, ganz einfach zwischen den Profilen zu wechseln. Wie der untere Ausschnitt aus dem Prototypen zeigt, werden die Organisationen aufgelistet, in denen man Mitglied ist. Hierbei kann im Portal dann mit einem Klick zwischen Organisation und privatem Profil gewechselt werden.

Darstellung des privaten Profils oder dem Wechsel zu einer Organisation.

Abbildung 5: Darstellung der Profileinstellungen

Nächste Schritte

Um Rückmeldungen und eventuelle Verbesserungsvorschläge von den Landkreisen zu erhalten, wurde eine Evaluation des Portals durchgeführt. Die Ergebnisse werden wir euch in unserem nächsten Blogbeitrag vorstellen.